Kategorie: Rezepte

25 Apr 2019

Orangen-Aperitif fruchtig-würzig & scharf

Ein fruchtiger Aperitif mit gehöriger Schärfe, der die Lebensgeister weckt, das Verdauungsfeuer anregt und besonders bei träger Verdauungskraft, verlangsamtem Stoffwechsel oder Immunstärkung geeignet ist. Bei einer sich ankündigenden Erkältung ist dieser Trunk eine leckere Immunstärkung. Wegen der Schärfe sollten ihn Personen mit empfindlichem Magen nur zurückhaltend genießen.

1 Stück frischer Ingwer (6 cm lang), gerieben
Saft von 1/2 Zitrone
2 EL Vollrohrzucker
1 Prise Salz oder Steinsalz
TL Muskat
TL Kardamom
2 reife, süße mittelgroße Orangen

Ingwerwurzel sehr fein reiben.
Zitronensaft mit Zucker, Steinsalz, Muskat, Kardamom und 4 TL Ingwersaft mischen. In frisch gepressten Orangensaft rühren und als Erfrischungstrunk in vier kleinen Cocktailgläsern servieren.

Das Verdauungsfeuer wird durch die Schärfe des Ingwers merklich entfacht und innere Wärme verbreitet sich angenehm im ganzen Körper. Ingwer wirkt außerdem krampflösend, schmerzstillend, appetitanregend, antibakteriell, aphrodisierend und schweißtreibend. Ingwer stärkt das Immunsystem und ist ein hervorragendes Mittel zur Entgiftung. Es enthält eine leicht blutverdünnende Wirkung durch die enthaltene Substanz Gingerol.

24 Mrz 2019

Karotten mit Datteln in Kokosmilch

1 EL Ghee
1 TL Kreuzkümmel u. 1/2 TL Fenchelsamen, ganz
1 kl. Zwiebel, klein gewürfelt
1 cm frischer Ingwer, gerieben
Kardamomsamen gemahlen
3 St. Cassia Zimtrinde, gemahlen
3 Pippali, gemahlen
1 TL Koriandersamen, gemahlen
1/2 TL Kurkumapulver
4 große Karotten in dünne Scheiben geschnitten
8 Datteln, gewürfelt
1 TL Steinsalz
200 ml Kokosmilch, ungesüßt
1 TL Garam Masala
1/2 Bund Petersilie oder Koriander


Die Zweibel in heißem Ghee glasig braten.
Kreuzkümmel und Fenchel erhitzen, bis sie duften.
Weitere gemahlene Gewürze dazugeben.
Kurkuma und Datteln dazu und kurz anbraten.
Karotten und ca. 5 EL Wasser in den Gewürzsud. Salzen und mit Deckel ca. 10 Min garen.
Zwischendurch umrühren und den Garprozess
sowie die Flüssigkeitsmenge überprüfen.
Kurz vor Ende der Garzeit die Kokosmilch zufügen. Mit Steinsalz abschmecken und mit Petersilie / Koriandergrün dekorieren.

Foto: Viktoria Behr

19 Feb 2019

Feuriges Kokos-Koriander Chutney

Als Kleinstbeilage zu Gemüse- und Grillgerichten:
1/2 Bund Korianderblätter fein hacken
2 – 3 grüne Chilis fein gehackt
5 EL Kokosflocken
1/2 Tasse Kokosmilch
4 cm frisch geriebener Ingwer
1 TL (Stein) Salz
1 TL (Rohr) Zucker

Alle Zutaten in einen Standmixer geben und zusammen pürieren. Bei Bedarf mit Salz und Zucker abschmecken. Das Chutney sollte eine cremige Konsistenz haben, evtl. noch Wasser oder Kokosmilch hinzufügen.

Koriander ist ein sehr zartes Kraut und wird daher meist erst kurz vor dem Servieren über die Speisen gestreut. Da er aus ayurvedischer Sicht kühlend wirkt, wird er gerade heißen, d.h. scharfen Speisen zugefügt.
Das Koriandergrün regt das Verdauungs- und Enzymsystem an und fördert den Appetit. Koriander hat stark entgiftende Wirkung und stärkt Nerven und Augen. Koriander wird sowohl als frisches Kraut oder als getrocknete Samen verwendet. Die Samenkörner dienen hierzulande als klassisches als Gewürz für Brot und sind häufiger Bestandteil von Currymischungen.

18 Feb 2019

Großer, ayurvedischer Kochkurs

Du möchtest einsteigen in die bunte Welt der ayurvedischen Heilküche? Dich erwarten gut gewürzte, lebhafte, lehrreiche und schmackhafte 6 Stunden volle Ladung Ayurvedisch kochen in Praxis und Theorie. Lerne Dich, Deine Mitmenschen und Deinen Kochtopf besser kennen.

Ayurvedisch Kochen in Kleingruppe:

  • 6 Stunden ayurvedisches Seminar inkl. Kochkurs in der Praxis zeit.raum
  • davon 2/3 Praxis und 1/3 Theorie
  • wir kochen und genießen auf ayurvedisch: 1 anregenden, alkoholfreien Digestiv, 3-4 vegetarische Hauptgerichte, 1 Reisgericht, 1 Chutney und 1 Dessert
  • beste biologische und pflanzliche Lebensmittel
  • Während der Theorieeinheit Nüsse, Trockenfrüchte und Teespezialitäten
  • ausführliches schriftliches Handout/Skript inkl. aller Rezepte
  • kleine Gruppen bei max. 10 Teilnehmern
  • Kochschürzen, scharfe Messer und Glasbehältnisse für das Übriggebliebene bitte mitbringen


Workshop
: Samstag 2.3.2019
10 – 16 Uhr // 120 € inkl. umfangreichem Skript und allen Nahrungsmitteln

    Durch Übermittlung der Anfrage erklärst Du Dich mit der Datenverarbeitung nach unseren Datenbestimmungen und den AGB einverstanden.


    07 Dez 2018

    Würz-Bratapfel mit saftiger Nuss-Cranberry-Füllung & Vanillesoße

    6 kleine Äpfel (Boskop, Ingrid Marie)
    2 EL Haferflocken, fein
    1 EL Hirseflocken
    2 EL Cranberrys
    3 EL Cashewnüsse, gehackt
    1 EL Mandeln, gehackt
    5 EL Dattelsirup
    2 EL Mandelmus, hell
    150 ml Apfelsaft
    1 TL Cassia- Zimt , gemahlen
    ½ TL Kardamomsamen, gemahlen
    ½ TL Piment
    ½ TL Orangenschalen, gerieben
    ¼ TL Muskat
    1 Prise Steinsalz
    2 EL Ghee

    Die Äpfel waschen und vom Kerngehäuse befreien, dabei den Boden nicht ganz durchstechen (am besten mit einem speziellen Ausstecher) und in eine gefettete Auflaufform setzten
    Heize den Backofen auf 180°C (Umluft 9) vor.
    Für die Füllung alle Zutaten in eine Schüssel geben und miteinander verrühren.
    Falls die Masse noch zu trocken bleibt, gib etwas Apfelsaft hinzu.
    Die Äpfel in der Auflaufform mit einem kleinen Löffel mit der Füllung füllen.
    Auf jeden Apfel ein klein bisschen Ghee geben.
    Bratäpfel im heißen Ofen rund 25 – 30 Minuten leicht knusprig backen.

    Vanillesoße

    200 ml Mandelmilch
    5 EL Kokosblütennzucker
    Mark von 1 Vanilleschote
    3 EL Reismehl

    Mandelmilch aufkochen und den Zucker, das Mark der Vanilleschote hinzufügen.
    Nun nach und nach das Reismehl einstreuen, bis die Soße eindickt.

    24 Aug 2018

    Rote Beete-Süßkartoffel Curry

    Dein Rezept für den Spätsommer!

    Ayurvedische Wirkung: gleicht Vata und Pitta aus
    Das Rezept reicht für 4 Personen.

    Zutaten:
    1 TL Cumin (Kreuzkümmel)
    1 TL Senfsamen
    1/2 Tl Asafoetida
    1 EL frischer geriebener Ingwer
    2 grüne Chili
    4 EL Ghee
    1/2 Tl getr. Curryblätter
    1 TL Kurkuma
    1 EL Currymischung
    3 Rote Beete
    2 Süßkartoffeln
    ½ Hokkaido
    3 TL Steinsalz
    400ml Kokosmilch

    Zubereitung:

    1. Das Ghee in einem großen Topf erhitzen. Kreuzkümmel und Senfsamen in das Ghee geben und kurz anbraten bis es duftet.
    2. Das kleingeschnittenen Gemüse: Rote Beete, Süßkartoffeln und den halben Hokkaido zugeben und einige Minuten anbraten.
    3. Salz, restliche Gewürze und die Kokosmilch unterrühren und unter leichtem Köcheln (ca. 10-15 Minuten) etwas eindicken lassen.
    4. Mit Salz abschmecken

    Frisch geschnittenes Korriandergrün und geröstete Cashewnüsse passen sehr gut als Topping dazu, wer es mag.

     

    08 Jun 2018

    Kitchari – leckeres ayurvedisches Reis-Linsen-Risotto

    Ayurveda geht ganz leicht und ist für jeden was!

    „Dafür habe ich keine Zeit“ höre ich in meiner Praxis oft, wenn es darum geht, gleich morgens eine warme Mahlzeit für die Mittagspause zuzubereiten.
    Ich glaube, dase es geht! Dieses Gericht ist fast so schnell zubereitet wie eine Tiefkühl-Pizza und spendet dauerhaft Energie, wirkt entgiftend und ist auch noch superlecker!

    Wenn Du alle Gewürze und Zutaten vorrätig hast, brauchst Du 2 – 3 Tage, dann hast Du den Trick garantiert raus. Morgens alles in den Kochtopf, Deckel drauf, bei geringer Temperatur garen lassen, ab in die Thermobox und los geht’s. Es gibt nix Besseres, als in der Mittagspause das duftende Kitchardi zu essen, bis Du satt bist.

    Rezept für eine Mahlzeit:

    So einfach geht’s:

    • ½ Tasse Basmatireis und ½ Tasse gelbe Linsen unter fließendem Wasser waschen

    • ½ TL Kreuzkümmel, ¼ TL Senfsamen in Ghee (Butterreinfett) oder Kokosfett anrösten und Gemüse, z.B. Karotten, Sellerie, Zucchini, Hokkaido kleinschneiden und hinzufügen

    • mit 2 Tassen Wasser aufgießen

    •  Linsen und Basmatireis hinzufügen

    • 1 – 2 TL frisch geriebenen Ingwer, ½ TL Kurkuma und ggf. ¼ TL Chilipulver oder ½ frische Chili hinzufügen

    • 20 Minuten leicht köcheln lassen

    • mit Salz und ggf. frischen Kräutern abschmecken.

    Mein Tipp: bereite Dir die doppelte Menge zu, so hast Du noch genug für Deine Lieblingskollegin/en oder für eine weiter Mahlzeit am Abend. Also Zeit gewonnen und ab zum Sport!
    Gestalte Dein Mittagessen für 2 – 4 Wochen mit diesem Kitchardi. So kannst Du ganz ohne zu hungern oder viel Zeitaufwand ayurvedisch detoxen.
    Übrigens: besonders gut wirkt das in der Kapha Zeit – also im Frühling. Viel Spaß!

    22 Nov 2017

    Ayurvedische Hausmittel gegen aufkommende Erkältung

    Probiere Ingwer in der kalten Jahreszeit! Ingwer geschnitten und mit heißem Wasser übergossen wärmt von innen und ist prima für die Immunabwehr. Oder starte Dein nächstes Mittagessen mit diesem anregenden Ingwer-Orangen-Drink:

    Ein fruchtiger Aperitif mit gehöriger Schärfe, der die Lebensgeister weckt, das Verdauungsfeuer anregt und besonders bei träger Verdauungskraft, verlangsamtem Stoffwechsel oder Immunstärkung geeignet ist. Bei einer sich ankündigenden Erkältung ist dieser Trunk eine leckere Immunstärkung. Wegen der Schärfe sollten ihn Personen mit empfindlichem Magen nur zurückhaltend genießen.

    FÜR 4 PORTIONEN:

    1 Stück frischer Ingwer (6 cm lang), gerieben
    Saft von 1/2 Zitrone
    2 EL Vollrohrzucker
    1 Prise Salz oder Steinsalz
    TL Muskat
    TL Kardamom
    2 reife, süße mittelgroße Orangen

    Ingwerwurzel sehr fein reiben. Zitronensaft mit Zucker, Steinsalz, Muskat, Kardamom und 4 TL Ingwersaft mischen. In frisch gepressten Orangensaft rühren und als Erfrischungstrunk in vier kleinen Cocktailgläsern servieren.

     

    22 Nov 2017

    Wärmender Masala Chai

    Chai mit Kardamom, Zimt, Ingwer und Gewürznelken. Genau das Richtige nach einem langen Spaziergang an der frischen Luft.

    FÜR 10 PERSONEN:

    100 g Zimt, stückig gebrochen (geht sehr gut in ein Küchentuch gewickelt und mit einem Hammer)
    40 g Ingwerwurzel, getrocknet und geschnitten
    20 g Kardamom, gemörstert
    10 g Koriandersamen
    10 g Fenchelsamen
    10 g Gewürznelken
    10 g Schwarzer Pfeffer, frisch geschrotet
    2 Lorbeerblätter, getrocknet und zerkleinert
    Gewürze mischen und in einem Glas aufbewahren

    Vor Gebrauch immer kräftig schütteln. Gib für eine Tasse 1 EL der Teemischung auf 250 ml kochendes Wasser. 15 Minuten zugedeckt köcheln lassen, mit Mandelmilch aufkochen und mit Kokosblütenzucker abschmecken. Warm genießen. Wer es noch erhitzender liebt gibt ein paar zerkleinerte Chili Schoten und Kakaoschale hinzu. Diese Mischung vertreibt rasch die innere Kälte und schürt die körpereigene Serotoninproduktion. Geschenktipp: fülle Deine Mischung in schöne Papiertütchen ab und verschenke es. In der kalten Jahreszeit kommt eine erwärmende Teemischung bei jedem gut an.

    Zimt wirkt Dank seiner ätherischen Öle kreislaufanregend bei niedrigem Blutdruck und verdauungsfördernd. Er beseitigt Blähungen und Spannungen im Darm und wirkt entzündungshemmend bei Infektionen des Darms, antibakteriell und pilztötend. Zudem wirkt Zimt lindernd bei Husten und Heiserkeit und gilt als magenstärkendes Mittel.

    >
    error: Diese Funktion wurde deaktiviert.